YPS Heft

Aaaaaaaaaaaahhhhh! Es ist wieder da!!!!!!einseinself Einfach pornoes! Und sogar mit Urzeitkrebsen, hihihi. Ach was freu ich mich!

“Mehr als 35 Jahre nach der ersten Ausgabe im deutschen Handel feiert die erfolgreiche Kinderzeitschrift “Yps” ihr Comeback.  Ab Donnerstag (11. Oktober) soll das 100-seitige Magazin aus den 70er- und 80er-Jahren – jedoch als Zeitschrift für Erwachsene – im Laden zu kaufen sein, teilte der herausgebende Egmont Ehapa Verlag in Berlin mit. Das Magazin richte sich an die Kinder von früher, die heute im Alter von 30 bis 45 Jahren sind.”

Green IT

Ab jetzt ist auch unser Buero Green IT lastig :D

Man nehme eine alte Tastatur und stecke diese in die Spuelmaschine um jegliche Keime zu eliminieren. Danach befreit man sie von ihren Tasten und lege sie mit Watte aus.

 

Nun befeuchte man die Watte und streue jegliche Blumensamen darauf. Kresse keimt wahnsinnig schnell, Sommerblumen sehen schoen aus und Basilikum ist auch noch praktisch :D

 

Waehrend dem zusammen bauen laesst man sich noch von seiner Katze stoeren und perfekt ist das Blumenbeet. Sobald es was zu sehen gibt, folgen Bilder :)

 

 

Focus RS Torte

Eine Focus RS Torte? Wat? Jaahaaaa, genau! Ein Kollege durfte sich gluecklich schaetzen :)

Der untere Teil, sowie das Auto, bestehen aus einem Biskuitkuchen. Dieser wurde zweimal geteilt und mit einer Pudding Buttercreme und Erdbeercreme gefuellt. Eine “Kuchensaege” ist uebrigens ein super Hilfsmittel um den Kuchen schoen gerade zu teilen :)

 

 

Ohne Vorlagen und Dekomaterial geht’s halt einfach doch nicht :)

 

Das Auto habe ich anhand der Vorlage aus dem Biskuit ausgeschnitten. Danach wurden beide Kuchen mit einer Puderzucker Buttercreme bestrichen und durften im Kuehlschrank ruhen. Waehrendessen habe ich den Rollfondat geknetet und ausgerollt. Nach ca. einer halben Stunde war die Buttercreme auf dem Kuchen hart und ich konnte den Fondant ohne groeßere Probleme ueber den Kuchen ausrollen.

 

 

Nun ging das lustige Dekorieren los. Dazu habe ich mir Lebensmittelstifte und Fondant in allen moeglichen Farben besorgt. Befestigt wurde der Fondant mit Zuckerwasser. Mit allem drum und dran habe ich ca. 9 Stunden in der Kueche verbracht. Es hat sich gelohnt :)

 

 

bist du zu schwach

… war der Teig zu stark. Sowas aehnliches duerfte sich mein Ruehrgeraet vorhin wohl gedacht haben…

Froehlich wie ich bin, war ich gerade dabei ein paar double chocolate chip cookies zu backen. Der Teig ist bekanntlicherweise ja sehr zaeh…. Naja und diesmal war mein Ruehrgeraet, was uebrigens aelter ist als ich (!), zu schwach fuer meinen starken Teig…. Ich ruehre und ruehre und ruehre und aufeinmal “krrrrrrrrrrrrrrrrrrkrkrkrrkrrrrrrrr meeeeeeeeeeeeh”.

(Ich hätte vielleicht auch lieber die Knethaken benutzen sollen…)

Mein Gesicht: BABAAAAAAAAAAM! Da hats mir die Dinger total verbogen….   lalalalalala  scheissndreck…

Die Cookies sind trotzdem geil geworden :D Zum Glueck ist es erst auf den letzten Metern gestorben… Als anonymer Amazoniker gabs natuerlich bereits ein neues ;)

fiese Kratzer

Ouuutsch! Dem ein oder anderem habe ich es ja bereits erzaehlt… Durch einen kleinen Moment der Unachtsamkeit, beim befahren meines Parkplatzes, habe ich mir fiese Kratzer in meiner Front beschafft….

 

Da weder weinen noch sich besaufen geholfen hat, mussten die Kratzer irgendwie verschwinden ;) Dank dem lieben “Hunny”, der mich uebrigens nur aus dem Fahrzeugpflege Forum kennt, war dies ein Kinderspiel. Ohne Nachfrage packte er mir ein Paket mit seiner Poliermaschine, verschiedenen Pads und Polituren sowie Schleifpapier. Wo gibts heute noch sowas? Einfach nur klasse! Klasse, klasse, klasse! Jemand “fremdem” auf diese Art und Weise zu helfen macht mich sprachlos :) Auf diesem Wege nochmal vielen lieben Dank!

So gings dann heute Abend auch los. Maschine liegt bereit, Schleifpapier, Lackstift und die Polituren sind auch da, auf gehts!

Begonnen habe ich damit, die Kratzer, mit 2000er Schleifpapier, Nass zu schleifen. Daraufhin folgte auch schon eine Runde Meguiars DA Correction Compound auf einem gelben Pad.

 

Alles, was blieb, waren die tiefen Kratzer im weißem Kunstoff…. Hier musste der Lackstift ran. Danach gabs nochmal ne Runde mit der Exzenter und fertig.

 

Fazit: Ich bin mehr als gluecklich! Das Ergebnis ist, fuer meine Mittel, super geworden. Es sticht nicht mehr sofort ins Auge, Ziel erreicht!